Lieblingspflanze

Unsere Lieblingspflanze - unsere Eigenproduktion

Wir arbeiten mit der Natur!

Lieblingspflanze für Eigenproduktion und Shop

Auf Jahrzehnte lange Erfahrung in Gartenbau und Floristik setzt die Gärtnerei Steinhilber. In dieser Zeit entwickelte sich das 1983 von Georg und Roswitha Steinhilber gegründete Unternehmen zu einem modernen, innovativen Endverkaufsbetrieb, der auf ökologische und vor allem nachhaltige Produktion setzt.

Seit 2001 führen Reinhard und Christa Steinhilber den Betrieb mit großer Leidenschaft. Dies spiegelt sich sowohl in vielen innovativen Ideen für ihre Kunden als auch in der Qualität ihrer Produkte wieder.

95 Prozent der Pflanzen werden auf 8000 Quadratmeter Anbaufläche in zwei Produktionsstätten gezüchtet. Dabei wird die gesamte auswahlreiche Pflanzenpalette unter ökologischen Gesichtspunkten und vor allem nachhaltig produziert.

Foto 1.JPG

Nachhaltige Produktion

Weg von der Chemie und zurück zu den Wurzeln lautet die Devise von Gärtnermeister Reinhard Steinhilber. So kommen anstelle chemischer Spritzmittel Nützlinge zum Einsatz. Verschiedene Insekten wie Schlupfwespen, Florfliegen oder Marienkäfer schützen auf natürliche Art die Pflanzen vor Schädlingsbefall.

Foto 4.jpg
Foto 2.JPG
Foto 3.jpg

Auf diese Weise werden Blatt- oder Schildläuse im Zaum gehalten und übernehmen Hummeln die natürliche Bestäubung der Pflanzen. Das Unternehmen nimmt derzeit an drei Forschungsprojekten der Hochschule Weihenstephan- Triesdorf teil.

Beim Projekt „Weihenstephaner Modell“ - „Cool morning“ werden die Pflanzen mit speziellen Temperatursteuerungen aufgezogen. Diese Art der Zucht stärkt die Pflanzen. Ein weiteres Projekt betrifft die Energieeinsparung im Gartenbau. Eine geordnete Temperaturführung durch eine Pellet-Heizung, Energieschirme, Schattierungen, Ventilatoren und ein speziellen Glas, das UV-Strahlung durchlässt, sorgen für einen kompakten Pflanzenwuchs ohne Chemie. Dadurch wird das natürliche Wachstum in einem bestimmten Stadium gestoppt und es braucht nicht „gestaucht“ (Pflanzenrückschnitt oder Hemmstoffeinsatz) werden.

Zusätzlich zu den Nützlingen setzen Reinhard und Christa Steinhilber im Zuge des ökologischen und nachhaltigen Anbaus auf effektive Mikroorganismen (EM); eine Mikroben- Mischkultur aus verschiedenen Bakterien- und Pilzgruppen, z. B. Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien. Dadurch wird mikrobielles Bodenleben angereichert, für die Pflanzen werden Nährstoffe verfügbarer und pilzliche Erreger werden unterdrückt.

Die Organismen sorgen für eine Auflockerung des Bodens. Die Zellstruktur der Pflanze wird gestärkt und somit kommt es zu einer höheren Widerstandsfähigkeit gegen tierische Schädlinge und pilzliche Sporen. Der Kunde kann sich über leuchtende, kräftige Farben der Pflanzen freuen. Der Boden wird insgesamt fruchtbarer, das natürliche Abwehrsystem der Pflanzen gegen Krankheiten und Schädlinge wird gesteigert und das Keimen, Blühen, Fruchten und Reifen dadurch verbessert.

EM - Effektive Mikroorganismen

Diese Art der naturnahen Produktion wird in Bayern bisher nur selten durchgeführt.